Kreativteam

Das Kreativteam von Jour de fête stellt sich vor.

Konzept & Regie | Andreas Manz | Tegna

In Stuttgart (D) aufgewachsen, hat sich Andreas Manz vorerst zum Automechaniker ausbilden lassen. Begeistert von den Bühnenkünsten, hat er sich gleichzeitig in Kursen für Theater, Musik, Jonglage und Akrobatik weitergebildet und auf seinem zweiten Bildungsweg die Accademia Teatro Dimitri in Verscio absolviert. Er hat danach in den Compagnien Companix, der Compagnia Teatro Dimitri sowie dem theatralischen Ensemble Cologne City Limits in Köln (D) gewirkt. 
Heute unterrichtet er als Dozent für Clownerie und Bewegungstheater an der Interkantonalen Hochschule für Heilpädagogik in Zürich und leitet regelmässig Workshops in den Gebieten Improvisationstechnik und clowneske Figuren im Theater.

Konzept & Regie | Bernard Stöckli | Cavigliano

Nach einer kaufmännischen Ausbildung hat Bernard Stöckli mehrere Jahre als Börsenhändler bei einer Grossbank in Zürich und Lugano gearbeitet. In dieser Zeit hat er seine Freude an den Bühnenkünsten entdeckt und sich in Kursen bei Pierre Byland in Paris (F) und Ctibor Turba in Prag (CZ) weitergebildet. Nach dem dreijährigen Studium an der Accademia Teatro Dimitri in Verscio war er mit der Compagnia Teatro Dimitri international auf Tournée. Zurzeit wirkt Bernard Stöckli als Dozent für Clownerie und als Regisseur.

Andreas Manz und Bernard Stöckli arbeiten seit über zwanzig Jahren zusammen und bilden gemeinsam die Compagnia Due. Mit dreister Theatralik, feiner Komödie und umwerfendem Slapstick – gewürzt mit Poesie, Clownerie, Improvisation und einer fesselnden Stimmung – haben sie sich einen Namen geschaffen.
Mit verschiedenen Produktionen (“Avanti“, “Libero“, “SensoUnico“ oder aktuell “OH!“) sind sie erfolgreich im In- und Ausland unterwegs und bilden während den Wintermonaten regelmässig den roten Faden im Tingel-Tangel Variété im Walter Zoo in Gossau.
Nach ihrem Engagement als clowneske Figuren im Monti-Programm “ZirKuss“ (1998 & 1999) zeichnen sie dieses Jahr erstmals für Konzept und Regie einer Monti-Inszenierung verantwortlich.

andreas_manz19
bernard_stoeckli19

Choreographie | Colette Roy-Gfeller | Cavigliano

Die Schaffhauserin Colette Roy-Gfeller hat die dreijährige Accademia Teatro Dimitri in Verscio absolviert und sich danach bei Richard Weber, Donato Sartori und Erhard Stiefel im Maskenbau aus- und weitergebildet.
Heute ist sie an der Accademia Teatro Dimitri für die Fächer Maskenbau und Maskenspiel verantwortlich und arbeitet als freischaffende Künstlerin in verschiedenen Formen des Bewegungstheaters. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit bildet der Körperausdruck in den darstellenden Künsten. Sowohl als Schauspielerin wie auch als Tänzerin hat sie in diversen Produktionen mitgewirkt: “Joue contre Joue“ mit der Compagnie Naphtaline, “Stratum“ von Hans-Kaspar Aebi, “Danza“ an der Expo 02 u.a. Mehrere Theater- und Tanzproduktionen hat sie inszeniert und choreographiert: z.B. “Variété 2018“ an der Accademia Teatro Dimitri, “Il suono giallo“ von Wassily Kandinsky oder “Express yourself!“ mit Johanna Gagern und Antje Lea Schmidt.
Seit einigen Jahren arbeitet sie mit Chören zusammen und setzt musikalische Stücke in szenische Darstellungen um, so zum Beispiel “St. Nicolas“ von Benjamin Britten, “Brundibar“ von Hans Kràsa oder die Oper “Die schwarze Spinne“ von Heinrich Sutermeister.
Mit dem Ziel, neue Theaterstücke zu entwickeln und ihre Erfahrungen einzusetzen, hat sie 2012 ihre eigene Theatergruppe, die Compagnia Teatro Daruma, gegründet.
Colette Roy-Gfeller choreographiert dieses Jahr das erste Mal für den Circus Monti.

colette_roy19

Kostüme | Olivia Grandy | Herrliberg

Die ausgebildete Damenschneiderin FH und Herrenschneiderin Olivia Grandy arbeitet freiberuflich in ihrem eigenen Atelier und realisiert regelmässig die Kostüme für das Momoll Theater in Schaffhausen sowie das Theater der Kantonsschule Hottingen in Zürich. Zudem hat sie als Kostümbildnerin der Opera Viva in Obersaxen gewirkt. Daneben setzt sie Kostümaufträge von Circusartisten und kleineren Theatern um und arbeitet am Schauspielhaus Zürich als Ankleiderin.
Nach drei Jahren Assistenz bei Barbara Mens hat Olivia Grandy nun zum vierten Mal die Kostüme für den Circus Monti entworfen und umgesetzt. Bei der Produktion unterstützten sie die beiden Damenschneiderinnen Adriana Quaiser und Barbara Kurth.

olivia_grandy19

Lichtkonzept | Christoph Siegenthaler | Tegna

Christoph Siegenthaler ist  Lichtgestalter und Theatertechniker und lebt im Tessin. Seine Beleuchtungskonzepte für Theater, Tanz, Circus und klassische Musik sind in der Schweiz, in Europa und auch in Übersee gereist. Er arbeitet regelmässig mit Accademia und Teatro Dimitri, Orchestra della Svizzera Italiana, Divadlo continuo, Tiziana Arnaboldi, Compagnia Baccalà und Herdeg & Desponds. Er kennt das aktuelle Monti-Regieteam von verschiedenen anderen Projekten und freut sich auf die Zusammenarbeit in neuer Konstellation und mit entsprechend neuem Schwung.

christoph_siegenthaler19

Musik | Thierry Epiney | Sierre

Als Schlagzeuger hat Thierry Epiney an der Haute École de Musique de Genève und an der ZHdK in Zürich Musik studiert. Während dem zweiten Masterstudium hat er sich auf Komposition von Film-, Theater- und Werbemusik spezialisiert. Er mag es, für die verschiedenen Sparten der Musik zu arbeiten und Stile und Formationen miteinander zu verbinden und damit zu experimentieren. Oft dirigiert er seine Werke gleich selber.
Als Komponist hat er bereits für zahlreiche Projekte Musik geschrieben: so z.B. eine Fanfare zur Eröffnung eines Filmmusik-Wettbewerbes, gespielt vom Tonhalle-Orchester Zürich, Stücke für das Schweizer Armeespiel oder für Werbespots der Walliser Kantonalbank und von Provins.
Von Thierry Epiney komponierte Musik ist während zwei Saisons am Son-et-Lumière-Spektakel vor den Schlössern in Sion von einem Symphonieorchester umgesetzt worden. Aktuell arbeitet er an seinem Solo-Projekt “Tikom“, in welchem er während Live-Auftritten Marimba-Klänge mit elektronischer Musik kombiniert.
Er hat in der Vergangenheit die Musik für drei Programme des Circus Starlight geschrieben. “Jour de fête“ ist sein dritter Kompositionsauftrag für den Circus Monti.

thierry_epiney19

Tournéeplan 2019

tourneeplan19

Wann gastiert der Circus Monti dieses Jahr in Ihrer Nähe? Im aktuellen Tournéeplan finden Sie alle Gastspielorte und Vorstellungen.
> mehr

Ihr Anlass im Circus

gala_teaser19

Ob Apéro, Firmenjubiläum, Kundenanlass oder Geburtstagsfest. Der Circus Monti ist ein Garant für einen tadellos organisierten Anlass in unvergleichlichem Circusambiente.
> mehr